Thomas Pferr tritt als CTO ad interim von Satellic NV zurück, Bart De Sitter übernimmt die Funktion von Amts wegen

Satellic gibt heute bekannt, dass Thomas Pferr am 31. Dezember 2017 ad interim als Chief Technology Officer zurücktreten wird. Die Geschäftsführung von Satellic bestellt Bart De Sitter zum Chief Technology Officer ab 1. Januar 2018. Thomas Pferr bleibt Chief Executive Officer von Satellic.

Seit September 2016 kumuliert Thomas Pferr zwei Funktionen in der Geschäftsführung von Satellic, CEO und CTO ad interim. Diese Doppelposition ist nicht mehr mit der Realität eines zunehmend wettbewerbsorientierten Umfelds vereinbar, weil dieses Umfeld eine umfassende Kenntnis des belgischen Marktes und eine schnelle und flexible Antwort auf seine Herausforderungen erfordert.

Daher hat Thomas Pferr beschlossen, als CTO ad interim zurückzutreten und dem Unternehmen weiterhin als CEO zu dienen. Der Verwaltungsrat von Satellic hat Bart De Sitter ab 1. Januar 2018 zum CTO ernannt.

Thomas Pferr hat die Organisationsveränderung den Mitarbeitern folgendermaßen angekündigt: "Seitdem ich die Funktion als CEO im vergangenen Jahr übernommen habe, und seit meiner Ernennung zum CTO am Beginn der Projektphase, hat Satellic großartige Fortschritte gemacht und gute Ergebnisse erzielt... um jedoch unser Momentum zu erhalten, müssen wir die belgische Verankerung unseres Geschäfts beschleunigen und sicherstellen, dass die richtige Organisationsstruktur in unserem Unternehmen vorhanden ist, um unsere Verbindungen mit unseren Stakeholdern und mit dem Markt zu verstärken. Seit mehr als drei Jahren hat Bart seinen Wert als Head of Customer Services gezeigt und ich fühle mich sehr wohl dabei, meine Technologieabteilung zu übergeben, weil ich weiss, dass sie in guten Händen ist. In meinem Namen und im Namen unserer Geschäftsführung möchte ich Bart gratulieren und ihm viel Erfolg für diese wohlverdiente Ernennung wünschen."

Bart De Sitter wollte "Thomas für sein Vertrauen und seine langjährige Unterstützung danken. Es wird eine große Ehre für mich sein, seine Position zu übernehmen, auch wenn es nicht leicht ist, in seine Fußstapfen zu treten. Zusätzlich ist es eine noch größere Ehre, mit ihm in der Geschäftsführung von Satellic zusammenzuarbeiten."

Barts derzeitige Position als Head of Customer Service wird intern neu besetzt.


Thomas Pferr begann seine Berufslaufbahn 1988 als Systemspezialist im DaimlersRechenzentrum. Von 1990 bis 2000 war er für den Geschäftsbereich Projektmanagement & Consulting bei debis Systemhaus Frankfurt verantwortlich, wo er mehrere bedeutende Outsourcing-Projekte leitete. Im Oktober 2002 wurde er Executive Vice President bei der T-Systems International GmbH mit Verantwortung für das Toll-Collect-Geschäft. Thomas Pferr hat einen ausgezeichneten technischen und ingenieurwissenschaftlichen Hintergrund sowie umfassende Erfahrung mit dem deutschen Lkw-Mautsystem. Seit 2006 ist er als Leiter des Geschäftsbereichs „Satellic Telematic Services“ verantwortlich für das nationale und internationale Mautgeschäft von T-Systems sowie für den Geschäftsbereich „Public-International“, der für öffentliche Auftraggeber wie die EU und die Bereiche Verteidigung und Forschung & Lehre zuständig ist. Er ist Mitglied im der Geschäftsleitung „Public Sector & Healthcare“ bei T-Systems International.

Bart De Sitter begann seine berufliche Laufbahn in 1997 als Customer Engineer bei IBM, wo er 15 Jahre blieb, bis er Architekt im Bereich Telco und Utilities wurde. Er begann im Jahr 2012 als Presales Consultant und Solution Designer bei der T-System und war für den Bereich BigData Solutions in Belgien verantwortlich. Im Jahr 2014 wurde Bart De Sitter als Head of Customer Services bei Satellic eingesetzt, um das Kundendienstgeschäft zu führen und alle vertraglichen Verpflichtungen innerhalb der Kundendienstabteilung zu erfüllen. Zu seinen Hauptaufgaben gehörte die Leitung des Call Centers, des Logistikdienstleisters und des Service Point-Lieferanten. Parallel zum Head of Customer Services war er auch der Account Executive für Viapass.